Goaltube

Die Anzahl an Video-web2.0 Seiten ist mittlerweile relativ unübersichtlich. Nachdem Google Video und Youtube quasi fusioniert sind, Yahoo sein Video Portal doch nicht im flickr-style gestaltete und Microsofts Soapbox noch immer in der Betaphase ist, kommt jetzt nach youporn und porntube das dritte thematische Videoportal bei dem eine Mitgliedschaft quasi Pflicht ist: Goaltube.
Die User laden bei goaltube keine Videos hoch, sondern das Video muss schon im Netz verfügbar sein damit man es vorschlagen kann. Wenn die Community gut ist kann das durchaus schöne Agglomerationsergebnisse hervorbingen. Power to the people. Nichts neues soweit aus dem Internet.
Nähere Erfahrungsberichte? coming soon…ach ja, die Premier League ist wieder spannend

Portsmouth_vs_Man-United.wmv

Deja Vu

Nerdcore featured meinen Hund – könnte man meinen.
Liegen aber auch viele tote Hasen in den Gräben…

Nazis machen Kunst

Gerade bei deviantart.com angemeldet und ja, es ist deviant. Deviant bis zum Abwinken. Soviel Devianz. Viel zu viel Devianz.

Jedenfalls treiben bei deviantart auch – wie sollte es anders sein – debile Nazis ihr Unwesen.
Kaum die nicht-kategorisierten Bilder durchgescrolled, direkt auf die Benutzerin PreuSSia (ihr Avatar: stilsichere SS-Runen auf schwarz-weiß-roter Flagge) gestoßen. Ihre Interessen sind klassische Musik und Hatecore, ihre Lieblingsfilme Metropolis und Soldat James Ryan, Uniformen und der zweite Weltkrieg. Ihr Freund macht gerade Grundausbildung bei der Bundeswehr. Überraschung. Sie hofft dass er nicht in den Irak muss. Aber dafür nach England. Jedenfalls ist das der Tenor ihres Journals:

….
Gib‘ mir deine Hand, deine weiße Hand,
Leb‘ wohl, mein Schatz, leb‘ wohl mein Schatz,
Leb‘ wohl, lebe wohl
Denn wir fahren, denn wir fahren,
Denn wir fahren gegen Engeland, Engeland.
…..

Achja, PreuSSia macht Kunst. Nazi-Kunst.
Ich mache keine Kunst. Ich scheiß drauf.

Natürlich habe ich ihre creative commons-Rechte verletzt. Aber auf den Rechtsstreit lass ichs ankommen wenn´s sein muss. Kann sich ja jeder denken was verändert wurde…

England. Italien. Wieder.

4.04.2007 Champions League Viertelfinale.
AS Rom vs. Manchester United.
Egal was die englischen Fans gemacht haben: So nicht.


Crowd Fights
Hochgeladen von Matthierry

„Auch Freizeit ist wichtig“

Weniger in Deutschland. Anscheinend.

Eurobarometer 66

Prager Erklärung

Ansonsten zeigt sich der Erfolg der europäischen Idee an dem Umstand, dass die deutschen Fans in Prag “Auswärtssieg, Auswärtssieg !!” skandierten. Subtiler und zugleich glaubwürdiger hätte sich nicht zum Ausdruck bringen lassen, dass niemand mehr Anspruch auf die sudetendeutschen Gebiete erhebt. Eine schöne Geste, passend zum EU-Gipfel in Berlin. Jetzt noch ein Sieg bei der Eröffnung von New Wembley und die EM kann kommen.

via: Volk ohne Raumdeckung

Die Vorfreude

Bayern vs. Real = Gänsehaut

flickr: igelchen

NWA – Help the police

Fremd-/Selbstscham. You decide.

via: DasistdasEn.de

Brainiacs Unite

Ein Tag vor der Gesellschaftstheorieklausur. Talcott Parsons der alte Wimser, Jürgen „The Rabbit“ Habermas und Niklas „The System“ Luhmann. Das Ganze im Zweitversuch, wobei der Grund des Zweitversuchs weniger in der theoretischen als in der emotionalen Verarmung zu suchen ist. Meinetwegen auch in beidem. Indifferenz wohin man blickt.
Individualisten versinken im Meer des Konformismus. Kollektivismus, getarnt als Individualismus, wird zum offensichtlichen Selektionsschema das es schon immer war. Nur verdeckt.
Normkonformes Verhalten als Tugend wird abgelöst von der Normbrechung, welche selbst zur Norm wird.

…whatever: „word to everything – im focused on this heavy bling…“

iced out: sven

Where have all the cowboys gone?

Karneval, die „ekelerregendste konformistische Rebellion deutscher Niemalsrevolutionäre“ (Nichtidentisches 2007), ist vorbei. Endlich.
Scheichs mit Regenjacken. Frauen, ich befürchte sogar Mütter, verkleidet als Negation brasilianischer Samba-Tänzerinnen. Kinder, vermutlich zum Faschingsbesuch gezwungen, verkleidet als Frösche oder Clowns.
Und das in Franken, dem Hort der Bodenständigkeit, dem Regierungsbezirk, der dank seines „Kokons aus telekinetischer Energie“ (copyright: Jean Grae) sich der Realitätswahrnehmung entziehen konnte und deswegen immer noch glaubt die Erlangung der Ehrenbundeslandwürde sei das das verbriefte Recht einer jeden Scheißregion.
Mir fehlte der Geruch von billigem Knallpulver aus den Knarren der Kinder. Der Angstgeruch der Clowns. Das Indianergeheule von Kindern die das Kindernetz nicht besuchen und deswegen nicht wissen, dass es ein Gerücht ist, „dass die Indianer einen Schrei ausstoßen, sich dabei mit der Hand auf den Mund schlagen und angreifen.“
Wenn schon scheiße, dann soll mich die Scheiße wenigstens an meine Kindheit erinnern. Ja.