Nachtrag zum Fahnenfetisch

Gerade das Gästebuch der Seite Die-Fahne-bleibt-dran gelesen, und man kann schöne Einträge finden.
Auszüge (für Rechtschreibfehler sind die Verfasser verantwortlich. Ich paste nur):

„Die Fahnen sollen draußen bleiben, weil ein klein bisschen Patriotissmus auch Deutschland gut tun würde, kann nur die Kampagne www.du-bist-deutschland.de unterstreichen!“

Man beachte die Imperative. Von wegen Autonomie….(Hervorhebungen übrigens im Original)

„Ich finde es gut, wenn wir die Fahne draußen lassen, außerdem hat die WM doch Deutschland zusammen geschweißt wie richtige Freunde! Wir waren gute Gastgeber und wir MÜSSEN stolz auf unsere 11 sein, weil sie toll gekämpft haben und die EM fängt auch bald wieder an und wir sollten unsere Mannschaft IMMER unterstützen!!“

War auch nötig, dass man wieder zusammenfindet:

„ich find es echt gut, dass endlich mal wieder die deutschen zusammen halten…es war viele jahre nicht der fall……was die politiker nicht erreicht haben, das hat eine fussballmannschaft erreicht…..ich sag nur: VIELEN DANK JUNGS, IHR SEID DIE GRÖßTEN!!!!!!!! und eines muss ja mal gesagt werden…sie haben nicht den titel geholt, doch etwas viel viel größers…sie haben deutschland wieder zusammengeschweißt!!!!“

Hier soll wohl nicht, wie so oft gehört, die Fußballmannschaft unterstützt werden, sondern der Fußball als Rechtfertigung für nationales Symbolbedürfnis dienen:

„Ich hab mich noch vor 2 Monaten gar nicht für Fußball interessiert… Jetzt weht eine schöne Fahne an meinem kleinen Flitzer (leider inzwischen ziemlich zerfetzt), die Trainingsjacke wartet auf kühleres Wetter und der schwarz-rot-geile Gürtel findet seinen Platz an jeder Jeans! Von mir aus könnte die EM morgen beginnen :) !“

Das Beste ist jetzt aber, dass das nur die erste Seite des Gästebuchs war und es pro Seite lediglich fünf Einträge gibt. Was ein Gewäsch….