Tag-Archiv für 'champions-league'

Der Mythos des überragenden Kahns

Oliver Kahn war gestern keinesfalls so gut wie er gemacht wird. Sporting Lissabon hatte fünf Torschüsse, darunter kein einziger unhaltbar. Symptomatisch für die Überhöhung Kahns, ist das Zitat des Premiere-Kommentators als Kahn beim Torabschlag Zeit schindet: „Da lässt er sich Zeit – kein Wunder bei all seiner Klasse“.

Champions League – die Mittwochsspiele

Wie das World Trade Center aus der Skyline New Yorks herausragte, so überragt heute das Spiel Chelsea-Barcelona die anderen Partien der Königsklasse. Die Twin Towers unter den Hochhäusern des europäischen Fußballs sind in den jeweiligen nationalen Ligen gut gestartet, Chelsea muss auf die ersten beiden Torhüter verzichten. Dafür ist Ballack wieder dabei. Kann helfen.
Gudjohnsen soll Eto ersetzen, ob das klappt sei dahingestellt. Mir gefällt Gudjohnsen zwar außerordentlich gut, allerdings nicht als vorderste Sturmspitze. Sehr robuster Spieler, schusstark und sehr stark im Offensivzweikampf.

Bremen muss gegen Sofia jetzt zwei Pflichtaufgaben efüllen und hoffen, dass entweder Chelsea oder Barcelona die nächsten beiden Spiele gewinnt.
Sonst ist Gruppe C interessant. Liverpool reist ohne Gerrard nach Bordeaux und Kuyt steht in den Sternen. Das wird ohne Zweifel nicht leicht und es könnte sein, dass die Gruppe C nach diesem Spieltag die mit großem Abstand spannendste sein wird, da Eindhoven sich bei Galatasaray vermutlich auch schwer tun wird. Zwei Heimsiege und alle vier Mannschaften haben vier Punkte. Spannung in der Rückrunde garantiert….

Nicht so spannend wird hoffentlich der Kampf um Platz 1 in der Bayern-Gruppe. Heute ein Sieg gegen Sporting und die nächste Runde ist erreicht. Andreas Ottl wird wohl wieder von beginn an spielen, damit absolviert er sein achtes Pflichtspiel in dieser Saison. Der Kicker-Notenschnitt liegt bei 3,33 was für Kickerverhältnisse gut ist. Geht man nach dem Kicker-Notenschnitt ist der damit der drittbeste Bayernspieler. Nach Lahm und Pizarro. Die Bayernlobby sollte das Übrige dazu tun und Ottl wird im ersten Spiel 2007 für die Nationalmannschaft spielen.
Nicht sehr gewagter Tip.

Lissabon – Bayern 0:3 – auch nicht sehr gewagt.

Champions League Days

Nachdem Real von Schuster und seinem Verein Getafe eine Lehrstunde erhalten hat, kracht es bei den Galaktischen noch mehr als eh schon. Ein Top Team, ein Top Trainer, aber leider eine Verlierermannschaft. Jedenfalls geht es nun gegen Steaua Bukarest, ihres Zeichens amtierender rumänischer Meister und mit einem Marktwert von 10,8 Millionen Euro weniger wert, als jeder einzelne Stammspieler der Madrilenen für sich allein genommen. Ist man jetzt für die Kleinen oder für die Großen?
Der klassische Reflex nationaler Fußballfans ist ja erstmal für die Kleinen zu sein, damit Deutschland in der 5 Jahres-Wertung wieder Anschluss an die großen Nationen findet. Aber jetzt, wo Rumänien beträchtlich nah an Deutschland heranrückt, sollte man sich schon überlegen ob man für Real Madrid oder Bukarest brüllt, um den deutschen Mannschaften den dritten CL Platz zu sichern. Manche Fans wären sicherlich froh wenn der Dritte (mglw. sogar der Vierte) die Chance zur Qualifikation hätte. Ist man für Bayern, dann kann das einem ziemlich egal sein. Der zweite Platz als Minimalziel für die Bayern ist fest in den Statuten des DFB verankert. Allerdings ist HSV-Porto zweifellos interessanter als Rapid Bukarest-Porto.
Das war ne elegante Überleitung zum HSV, dem der DFB leider die Garantie des zweiten Platzes entzog, indem man den HSV am letzten Spieltag der letzten Saison gegen Bremen spielen ließ. Über die Krise des HSV wird im Moment wohl zuviel geschrieben. Drum kurz: Gewinnt Doll auch die nächsten 5 Spiele nicht, tritt er zurück. Schuld ist das aus der chinesischen Kultur eingeführte Prinzip des „Gesicht-Wahrens“. Das Spiel gegen Porto wird das erste Spiel sein – bleiben vier Chancen.
Arsenal spielt sich in einen Rausch. Henry wieder in Topform, die Abwehr wieder sattelfest aber Lehmann hat Angst. Früher hatte Chapuisat Angst vor einem Torwart namens Kahn. Komisch.